Cookie

Donnerstag, 23. Februar 2012

Unserdeutsch: das Pidgin-Deutsch von Neuguinea

Für heutige deutsche Ohren sind Namen wie Neumecklenburg, Neupommern und Neuhannover in der Südsee sehr exotisch, weil die kurze deutsche Kolonialgeschichte uns absolut nicht gegenwärtig ist. Um 1900 waren sie auch exotisch, aber eben als neue reale Gegebenheit in der damaligen Gegenwart; die Neugier nach diesen Gebieten war sehr groß.

Außer dem Namen Bismarck-Archipel haben die deutschen geographischen Bezeichnungen aus dieser Region den Ersten Weltkrieg nicht überlebt. Sie sind durch analoge englische Namen ersetzt worden: Neumecklenburg heißt heute New Ireland und Neupommern New Britain, Namen die trotz der Unabhängigkeit von Papua-Neuguinea 1975 noch immer Bestand haben, ein Umstand, der vielleicht auch auf den besonderen und nachhaltigen Charakter des englischen Kolonialreichs hinweist.

Hier ist eine Karte von Deutsch-Neuguinea mit den geographischen Bezeichnungen, die von 1899 bis 1919 gebräuchlich waren:




Der Ort Herbertshöhe auf der Insel Neupommern war von 1899 bis 1910 der Sitz des deutschen Gouverneurs von Deutsch-Neuguinea und zugleich der Ausgangspunkt einer von den Deutschen dort eingeführten vereinfachten Verständigungssprache für die Einheimischen, die „Unserdeutsch“ genannt wurde. Herbertshöhe ist auch der Ort, an dem der Held des Romans „Imperium“ von Christian Kracht in Neuguinea ankommt.
Als ich mich anlässlich eines Vortrags über die Maler der Brücke am Rande ein wenig mit den Reisen deutscher Künstler nach Deutsch-Neuguinea beschäftigt habe, stieß ich zu meiner Überraschung auf diese reale Existenz eines Pidgin-Deutsch, von dem ich noch nie gehört hatte. Sogar noch im heutigen Papua Neuguinea hat sich das sogenannte Unserdeutsch in einer Gruppe von inzwischen weniger als 100 Sprechern erhalten.

Die Gesellschaft für bedrohte Sprachen und einige Uni-Projekte kümmern sich um die Dokumentation und Erhaltung dieser aussterbenden schlichten Variante der deutschen Sprache. Vielleicht wäre das auch eine Option für manche niederländische Universitäten.

1 Kommentar:

  1. Mehr informationen unter
    dwuonline.ac.pg/unserdeutsch

    AntwortenLöschen